Gestartet sind wir mit dem Pilger­füh­rer aus der OUTDOOR-­Reihe «Der Weg ist das Ziel» vom Conrad-­Stein-­Verlag. In den zurück­lie­gen­den Jah­ren ha­ben wir über­aus gute Erfa­hrun­gen mit die­sen Bü­chern gemacht.

Pilgerführer von Schengen nach Langres
Pilgerführer der französischen Jakobsfreunde in Lotringen

Anfang 2012 haben die Fran­zö­si­schen Jakobs­freun­de den Weg in wei­ten Tei­len um­ge­legt. Zwi­schen Toul und Langres nimmt der Jakobs­weg sogar einen völlig neuen Weg. Damit kann der 2009 erschie­ne­ne Pilger­führer OUTDOOR 211 Trier – Le Puy in diesem Ab­schnitt nur noch bedingt weiter helfen. Alter und neuer Weg wei­chen extrem von­ein­ander ab. Damit sind nicht nur die Weg­be­schrei­bun­gen, son­dern auch die Unter­kunfts­an­ga­ben hin­fällig. Gleich im ersten französischen Ort Sierck-les-Bains wurden wir in der Touris­tInfor­mation auf den regio­nalen Pilger­führer der fran­zö­sischen Jakobs­freunde in Lotrin­gen auf­merk­sam.

Nachdem der Weg ab Toul auf land­schaft­lich schö­nere Stre­cken um­ge­legt wor­den ist, ist er auch um 40 Kilo­meter länger. Zustan­de kom­men diese zusätz­lichen Kilo­meter da­durch, dass man im wei­ten Bogen um Neufchateau und im wei­teren Ver­lauf in großen Win­dun­gen Rich­tung Langres geführt wird. Nicht immer scheint der Sinn dahin­ter erkenn­bar.

Wir haben uns für den neuen Weg mit der Aus­schil­de­rung ent­schie­den. Wer das eben­so tun will, dem sei die zusätz­li­che Inves­ti­tion von 10 Euro in den Pilger­füh­rer der fran­zö­si­schen Jakobs­freun­de in Lotrin­gen empfoh­len. Dieser wird nach deren An­gab­en regel­mässig alle 1-2 Jahre neu aufgelegt.

►     weitere Infos:
Les Amis de Saint-Jacques de Compolelle region Lorraine
►     Bestellnummer:
ISBN  978-2-746-64044-3  (Preis: 10 Euro) Ausgabe 1/2012

 

Nachtrag vom 13.7.2013 :

Ingrid Retterath ist unterwegs. Sie recher­chiert für die Neu­auf­lage ihres OUTDOOR Pilger­führers. Die voraus­sicht­lich noch in diesem Jahr erschei­nen­de Neu­auf­lage wird dann den neuen Weg ent­hal­ten. Bis dahin kannst Du zwi­schen der «alten» Weg­be­schrei­bung ohne – und der «neuen» Weg­füh­rung mit Muschel-­Kenn­zeich­nung wählen. Für den neuen Weg siehe Pilger­führer der fran­zö­si­schen Pilger­freunde.

 

Nachtrag vom 20.7.2013 :

Wir sind gestern in Langres angekommen. Nicht immer hat sich uns der Sinn der «neuen» Weg­füh­rung er­schlos­sen. So haben wir bei­spiels­weise den letz­ten Tag zum größ­ten Teil auf, wennglech sehr wenig befah­re­nen Straßen zuge­bracht. Der Weg folgt jetzt dem GR7.

TiPP:   Wir haben circa 150 Meter nach dem Ortsaus­gang von Varennes-­sur-­Amance in ei­nem Land­schul­heim (oder ähn­li­chem) – am Weg – über­nach­tet. Sehr freund­licher Em­pfang, sehr üppi­ges und gu­tes Abend­es­sen für 14 Euro je Per­son, zzgl. 10 Euro optio­nal für eine Fla­sche Rot­wein aus der Region. Am Folge­tag haben wir den Weg nach Langres über die Land­straße um circa fünf Kilometer ab­ge­kürzt. Wir tra­fen nur ein ein­zi­ges Auto auf diesem Ab­schnitt. Und der Weg war mit Sicher­heit eben­so schön wie die im fan­zö­si­schen Pilger­führer empfoh­lene Strecke. Bis rund sechs Kilom­eter vor Langres bie­tet der Weg keine Einkehr­mög­lich­keit. Ins­be­son­dere unter sen­gen­der Sonne bei knapp 30 Grad im Schat­ten – und äus­serst wenig Schat­ten – kommt diese Abkür­zung sehr gelegen.

 
(zurück …)

auszeit2013.de-TiPP

Ein Gedanke zu „auszeit2013.de-TiPP

  • 9. Dezember 2013 um 09:00
    Permalink

    Einen Riesenglückwunsch an Euch. Wir hatten Eure Adresse verloren um uns bei Euch für Eure Post zu bedanken. Falls Ihr in Fixen vorbeikommen solltet seid Ihr immer herzlich willkommen.
    Wir umarmen Euch.
    Brigitte et Philippe

    Antworten

Kommentar verfassen