Hurra!  Wir sind in St.-Jean-Pied-de-Port.

Damit ist die 3. Etappe

…  un­se­res lan­gen We­ges ge­schafft. Über 2.500 km lie­­gen hin­­ter uns. Drei Mo­­na­­te sind wir in Frank­­­reich unter­­­wegs ge­we­­­sen, ha­­ben vie­­le sehr schöne und be­ein­­dru­cken­­­de Er­leb­­­nis­­se und Be­geg­­­nun­­gen gehabt. St.-Jean-Pied-de-Port  ist ein hübsches, beschau­­­li­­ches Ört­­chen. Leicht kann man sich vor­­stel­­len, wie sich hier die Pil­­ger be­reits im Mittel­­­al­ter für die letz­­te Etap­­pe gerüs­­tet haben.

Wie ein schlafender Riese liegen vor uns die Pyre­nä­en. Dahin­­ter liegt Spa­nien. Wir sind ge­­spannt auf den Auf­­stieg und auf den vor uns lie­­gen­­den Weg.   Ultreia!

 

St.-Jean-Pied-de-Port

Kommentar verfassen