Herzlich Willkommen. Be­glei­­te uns auf un­­­se­­­rem Weg von Bre­­­men nach San­­tiago-de-Com­­po­stela.

Tag 121 – Freitag, 13.9.2013
flag frankreich    Moissac • Boudou,   11,5 km
8:15 h | 506 Hm | 4,8 km/h
seit Start in Bremen:     2.198,9 km

 

Der Tag begann mit Nieselregen. Dann folg­te ein wun­der­ba­res Früh­stück. Der Vor­mit­tag war reser­viert für ei­nen Stadt­spa­zier­gang und die Besich­ti­gung von Klos­ter­kir­che und al­tem Kreuz­gang in Moissac. Vor­sorg­lich hat­ten wir, so ganz ab­wei­chend von un­se­rem son­sti­gen Han­deln, be­reits ges­tern Abend ein Zim­mer reser­vie­ren las­sen. In acht Kilo­metern. Dann riss im Lau­fe des Vor­mit­ta­ges die Wol­­ken­­decke auf und blau­er Him­mel war zu sehen. Schon ka­men wir ins Grü­beln: Viel­leicht doch wei­ter lau­fen?

Dann An­kunft bei un­se­rer Unter­kunft:   Ein fran­zö­si­sches Land­haus, so wie wir uns ei­nes im­mer vor­ge­stellt hat­ten. Wie man es aus fran­zö­si­schen Fil­men kennt. Smile. Mit viel Platz. Großen Räu­men. Innen moder­ni­siert. Und gro­ßem Grund­stück mit alten Bäu­men, die Schat­ten spen­den, um darun­ter ver­wei­len zu können. Und mit einem Pool.

Jaköble meint es heute wieder rich­tig gut mit uns.

Tag 121 – von Moissac nach Boudou