Wir übernachten heute in ei­ner pri­va­ten Pil­ger­her­ber­ge. Es ist En­de der Sai­son und ent­spre­chend we­nig los. So sind wir heu­te nur zu sechst – und wir bei­de ha­ben ein 10-Bett-Zim­mer für uns al­lein. Mit uns in der Alber­gue von Pili (Pila) und Santi (San­tiago) sind Hye-Min aus Süd­ko­rea, Hilde­gard und Peter aus Deutsch­land und Andreu aus Bar­ce­lo­na, Spanien.

Kerze, Sekt und Zauberei

<

div align=“justify“>

Zum Abendessen gibt es haus­ge­mach­te Paella und Salat – ein Ge­dicht! Da­zu na­tür­lich Rot­wein aus der Re­gion.

Hye-Min hat mor­gen Ge­burts­tag, und so fei­ern wir spon­tan ih­ren Eh­ren­tag mit Ker­ze und Ge­burts­tags­ständ­chen. Santi und Pili, un­se­re Hos­pi­ta­le­ros, spen­die­ren eine Fla­sche Sekt und selbst­ge­mach­ten Zi­tro­nen­schnaps.

Es stellt sich heraus, Andreu ist pro­fes­sio­nel­ler Zau­be­rer und in Spa­nien sehr po­pu­lär. Als Ge­schenk prä­sen­tiert er Hye-Min und uns ganz ver­blüf­fen­de Zau­ber­tricks.

Es ist un­glaub­lich, wir sit­zen di­rekt ne­ben ihm und kom­men nicht da­hin­ter, wie er den ge­sam­ten Abend über Sa­chen vor un­se­ren Au­gen ver­schwin­den und wie­der auf­tau­chen lässt.

Es ist ein unvergess­li­cher Abend, an dem alles stimmt: das Es­sen, der Wein, die Gast­freund­schaft, die Ge­sell­schaft und der Spaß.      Danke.

► ­­    Mehr Informationen im Internet zu:   Wer ist  El Magic Andreu ?

 

 
(zurück …)

Improvisierte Geburtstagsfeier

2 Gedanken zu „Improvisierte Geburtstagsfeier

  • 26. Oktober 2013 um 14:11
    Permalink

    Hallo ! Ihr seht aber gut aus !! Zwar etwas schmaler ( ! ), aber sehr glücklich. Weiter so und genießt die Zeit ! Lb. Grüße von Ingrid und Uwe Schweers !

    Antworten
    • Fred
      1. November 2013 um 20:16
      Permalink

      Hallo Ingrid. Hallo Uwe. Christa udn Martin haben sich sehr über Eure Mitteilung gefreut. Ihr solltet Ihnen aber nicht häufiger solche Komplimente machen. Hinterher bilden die beiden sich noch auf ihr Aussehen etwas ein. Grins. Die letzten 200 Kilometer (und weitere 125 Kilometer über Muxia nach Fenisterra) werden sie it Sicherheit genießen. Die verbleibende Zeit macht jetzt eher den Eindruck eines Jahresurlaubs. Bald sind die beiden dann auch schon wieder zurück. Liebe Grüße und Euch alles Gute, Euer Fred.

      Antworten

Kommentar verfassen