Tag 169 – Donnerstag, 31.10.2013
     Molinaseca  •  Cacabelos,  25,8 km
10:10 h | 239 Hm | 4,7 km/h
seit Start in Bremen :     3.164,5 km

 

KurzInfo:     Heute buchen wir unser Zug-Ticket für die Rückreise.
Das geht nur am Bahnhof.

Früh kaufen bedeutet sparen.

Am Bahnhof treffen wir auf einen leiden­schaft­lich und hoch moti­vier­ten Mit­arbei­ter am Schal­ter. Oder war er eher das Gegen­teil? Von San­tia­go nach Bre­men.

«San­tiago-Bre­men. Gaanz schwie­rig!», er­öff­net er uns. Es folgt eine kur­ze Ge­dan­ken­pau­se. «SAN­TIA­GO – Um­stei­gen in BUR­GOS – Nacht­zug nach PARIS – «Thalys» nach KÖLN – ICE nach BRE­MEN.» Sehr gut, der Mann kennt sich aus. Alles stimmt mit un­se­rer «Inter­net-Re­cher­che» über­ein.

Und jetzt bitte den Preis – und die Tickets drucken. «Gaaaaanz schwie­rig!», lau­tet die Ant­wort er­neut. «Es wird ge­streikt!». Puhhhh, wir ha­ben Glück. Wir brau­chen das Ticket erst in ei­nem Mo­nat. «Geht nicht!», er­hal­ten wir als Ant­wort. Über­haupt rät er uns von ei­­ner Zug­fahrt drin­gend ab.

Wir erin­nern uns: wir stehen am Aus­kunfts­schal­ter in ei­nem Bahn­hof. Wir erfahren, es werde noch zwei Mo­na­te ge­streikt. Den Gesamt­preis er­hal­ten wir den­noch und völ­lig kos­ten­frei: «380,00 Euro – je Per­son.» Das wäre für uns wohl eh nicht in Fra­ge ge­kom­men.  Die Alter­na­tive ha­ben wir schon. Fotos folgen.

 

Tag 169 – 31.10.2013, unser Weg von Molinaseca nach Cacabelos

Kommentar verfassen