Tag 172 – Sonntag, 3.11.2013
     Laguna-de-Castilla  •  Fonfria,   15,8 km
6:01 h | 418 Hm | 4,4 km/h
seit Start in Bremen:     3.225,8 km

 

KurzInfo:     Das Wetter ist heute gnädig mit uns. Beim Start zei­gen sich Son­ne und blau­er Him­mel. Tol­le Aus­blicke auf die ber­gi­ge Land­schaft. Nach nicht ein­mal 15 Minu­ten über­que­ren wir die Lan­des­gren­ze von «Kas­ti­lien-Leon» zu «Ga­li­cien». San­ti­ago-de-Com­po­ste­la scheint nahe. Wie uns ab hier die Weg­stei­ne alle 500 Me­ter zei­gen, sind es nun nicht ein­mal mehr 150 Kilo­me­ter bis dort­hin.

Wir kommen nach «O Cebreiro». Heute Museumsdorf. Der Ort auf 1.330 Me­tern Höhe be­her­bert die Kir­che «San­ta Maria la Real» aus dem 9. Jahr­hun­dert, die äl­tes­te Kir­che des Jakobs­we­ges. Ab dem Ja­hre 1959 war «Elias Valiña» Pfar­rer von «O Cebreiro». Er ist der Pio­nier des moder­nen Ja­­kobs­we­ges und des gel­ben Pfeils.

Aber die Temperaturen sinken stündlich. Es wird kalt. Regen­wol­ken zie­hen auf. Wir be­las­sen es heu­te bei ei­ner kur­zen Etap­pe und keh­ren nach gut 15 Kilo­me­tern in «Fon­fria» ein. Der Ka­min ist mit Holz be­feu­ert und im gan­zen Haus gibt es Heizung   …

 

Tag 172 – 3.11.2013, unser Weg von Laguna-de-Castilla nach Fonfria

Kommentar verfassen