Martina fragt am 22.2.2016:   „Hallo, ist eine oder einer von Euch schon einmal den Camino San Salvador von Leon nach Oviedo gelau­fen? Ich habe den Weg für dieses Jahr im Mai geplant. Einige Lite­ra­tur auf Deutsch, Englisch und Spanisch habe ich schon. Trotz­dem ist mir etwas mulmig, da der Weg doch sehr ein­sam sein soll und in die Berge geht. Ich bin schon diver­se Wege gelau­fen (CF, Norte, Portu­gues, Primi­tivo, Arago­nes), bin aber keines­wegs trai­niert und da ich aus HH komme, habe ich einen Heiden­re­spekt vor Bergen. Kann mir jemand sagen, ob der Salva­dor schwe­rer ist als einer der genann­ten Wege? Ist viel­leicht noch jemand im Mai auf dem Salv­ador unter­wegs? Vielen lieben Dank.“

Hallo Martina. Ich schließe mich gerne Michael und Jürgen an. Der Weg ist toll und besonders (wie jeder Weg auf seine Art). Du hast den Camino del Norte und den Camino Primi­tivo erlebt – freue Dich auf den San Salva­dor.

Der Weg von Leon nach Oviedo ist in 4-8 Tagen gut zu bewäl­ti­gen. Ich bin eher ein Genuß­pilger, daher 7-8 Tage. Smile. Der Weg ist wetter­mäßig vergleich­bar mit dem Primi­tivo. Auch die Anfor­de­run­gen sind ähn­lich, eben nur auf etwas kompri­mier­te­rer Strecke (rund 120 km). Im letz­ten Som­mer war es an einzel­nen Tagen SEHR heiß. Trifft Dich im Mai in der Regel so nicht. Der Weg ist sehr gut gekenn­zeich­net. Die Ausstat­tung mit Pilger­her­bergen ist als sehr gut bis hervor­ragend zu bezeichnen.

In verschiedenen Herbergen ist der Weg und sind die weiteren Herber­gen gut beschrie­ben. Also benötigt man eigent­lich nur den Anfang. Und den fin­dest Du in Leon auf dem Camino francés – auf dem Platz vor dem Hotel Parador Leon, am Denk­mal des einsamen Pilgers. Dort ist eine Boden­platte einge­lassen und weist Pilgern den Weg nach Santiago und nach Oviedo. Nach Oviedo gelangst Du über den Camino San Salvador – rechts am Parador Hotel­komplex vorbei. Wie gesagt, der Weg ist gut ausge­schil­dert. Ein Verlau­fen war, im vergan­ge­nen Sommer, nicht möglich.

Kostenfreie Informationen findest Du über folgenden Link: per Mausklick auf den Camino San Salvador
P.S.   Hab keine Angst vor diesen Bergen. Ich komme aus Bremen. Unsere „Berge“ sind gleich­hoch mit denen in Hamburg. Die höchste Erhe­bung ist bekannt­lich der Deich, mit seinen 9-12 Höhen­metern. Smile. Viel Spaß auf Deinem Weg.
LG aus Bremen. Martin.

 
(zurück …)

«Camino San Salvador»

2 Gedanken zu „«Camino San Salvador»

  • 14. August 2017 um 22:01
    Permalink

    Hallo Martina ich komme auch aus HH und habe auch schon mehrere Caminos bepilgert. Bist du letztes Jahr gelaufen? Hättest du Interesse am Austausch von Infos oder auch gemeinsames Wegpilgern? vg Simone

    Antworten
    • Fred
      18. August 2017 um 12:46
      Permalink

      Hallo Simone. Verständlicherweise leiten wir keine persönlichen Daten und Mails weiter. Datenschutz ist uns sehr wichtig. Hingegen können wir Dein Anliegen sich auszutauschen und Gleichgesinnte zu finden nur all zu gut verstehen. In Hamburg treffen sich Pilgerinnen und Pilger zum Stammtisch. Mit Sicherheit findest Du über die Treffen auch „Mitpilger“. Die nächsten Treffen findest Du unter: http://www.pilgerstammtisch-hamburg.de. Schon jetzt wünsche ich Dir im Kreise der dortigen Weginteressierten viel Freude. Wenn Du magst, schreib uns doch von deinem ersten Stammtischtreffen. Liebe Grüße aus Bremen, Fred.

      Antworten

Kommentar verfassen