Unser Weg in Deutschland

Von Bremen nach Köln

Hier die Übersichts­kar­ten des der­zeit von uns geplan­ten Jakobs­weges durch Deutsch­land. Wir wer­den vor der eige­nen Haus­türe in Bremen star­ten. Der Weg führt uns ab Bremen, voraus­­sicht­­lich knapp 800 Kilometer durch Deutsch­land – über Osna­brück, Münster, Dort­mund, Wupper­tal, Köln, Trier – und dann weiter durch Frank­reich.

Die ersten 460 Kilo­meter führen uns von Bremen bis nach Köln.

Karte - der Jakobs­weg von Bremen bis nach Köln 

„Der Jakobsweg Bremen – Köln ist ein rund 460 km lan­ger Pilger­weg. Er beginnt in der Hanse­stadt Bremen und führt über vie­le Städte und Gemein­den in süd­west­liche Rich­tung nach Köln. Der Weg ver­läuft zum gro­ßen Teil ent­lang histo­rischer Pilger- und Handels­­wege, die durch die offene Natur, wie Felder, Wiesen und Wälder sowie an histo­risch be­deut­­samen Ort­schaften und Stät­ten ent­lang führen. Dabei pas­siert er viele klei­ne Gemein­­den aber auch Städte wie Wildes­hausen, Vechta, Osna­brück, Münster, Dort­mund und Wuppertal.  Der Jakobs­weg Bremen – Köln verläuft auf ver­schie­denen Unter­grün­den: Von gepflas­terten oder asphal­tierten Straßen, über teils befes­tigte land­wirt­schaft­liche Wege sowie san­dige und kie­sige Feld- und Wald­wege, bis zu sump­figen Moor­wegen. Er eig­net sich für alle ‚norma­len’ Wande­rer, die in der Lage sind, pro Tag eine Stre­cke von bis zu rund 25 km auch in hüge­ligem Gelän­de zu bewäl­tigen. Wander­erfah­rung im Gebirge und  Schwindel­frei­heit sind auf diesem Jakobs­weg nicht erfor­der­lich.“    (Quelle: OUTDOOR Jakobsweg Bremen – Köln von Klaus Engel)

Via Coloniensis – von Köln nach Trier

Im weiteren Ver­lauf erstreckt sich die Via Coloniensis über ca. 300 Kilo­meter von Köln bis nach Trier.

Karte - der Jakobsweg von Köln bis nach Trier.

„Es waren wohl die Römer, die diesen Weg durch die Eifel an­leg­ten. Im Lau­fe der Jahr­­hun­­derte wurde die­ser Weg fast ver­ges­sen. Im Mittel­alter ist die Via Coloniensis – auch Kölner Weg genannt –  wieder­ent­deckt wor­den, als Pilger­weg durch die Eifel. Heute wandert der Pilger auf den knapp 300 km an vielen be­deu­ten­den Städten (Köln, Blanken­­heim, Prüm, Echter­nach und Trier) auf al­ten Römer­straßen und an mittel­alter­lichen Kult­stätten ent­lang.“    (Quelle: OUTDOOR Jakobsweg Via Coloniensis von Uwe Ziebold)

Weiter führt uns der Weg durch Frank­reich
in Rich­tung Le Puy-­en-­Valey

►    ­ Übersichtskarte Frankreich    »
­­­­­►     NEWS letter bestellen     »

2 Gedanken zu „Unser Weg in Deutschland“

  1. Hallo liebe Jakobuspilger. Ich bin über Finnland, Norwegen, Schweden, Dänemark, Lübeck, Hamburg, Bremen, sowie jetzt in Vechta Richtung Niederlande unterwegs. Man trifft überall nette Leute. Ich kann Euch sehr Barrien, sowie Wildeshausen empfehlen, wo ich immer herzlich und privat aufgenommen wurde. Ihr begleitet mich mit Euren Erfahrungen auf dem Camino de Santiago bis Santiago de Compostella, wo ich im August sein möchte. Viele liebe Grüße von Eurem Pilgerfreund Matthias.

Kommentar verfassen