Camino del Norte – ab Bilbao

Tine schreibt am 28.7.2017:  „Hallo zusammen, ich starte nächste Woche von Bilbao aus für 10 Tage Richtung Santander. Das erste Stück aus der Stadt raus in Richtung Küste soll nicht so attraktiv sein, von und bis wohin empfiehlt es sich den Bus zu nehmen??? Kann da jemand weiter helfen. LG und viele Dank.“

Auf dem „Camino del Norte“ (Küstenweg, Camino de la Costa) – Fotos von Bilbao, Guggenheim-Museum, Schwebebrücke Portugalete

Hallo Tine. Ähnlich wie im Leben auch können wir uns nicht nur die schönen Augenblicke heraus suchen …

…  was wäre mit der restlichen Zeit?

Woher wüssten wir um die schönen Momente, hätten wir sie nicht gelebt? Tragen nicht die Unterschiede zum glücklich-sein bei? Ich könnte, so glaube ich, die tollen Zeiten nur schwerlich erkennen, hätte ich die anderen nicht erlebt. Ich weiß die Natur besser zu schätzen, wenn ich die urbanen Wegabschnitte zurückgelegt habe. Für mich gehören auf dem Jakobsweg vermeintlich weniger imposante und urbane, sogar industrielle Teilstücke dazu. Nicht selten haben sich für mich die für andere unat­trak­tiven Wegabschnitte sogar als nachhaltig beeindruckend, verbunden mit einzigartigen Erfahrungen und Kontakten gezeigt. Ich möchte keinen Meter meiner Wege missen. Also gehe ich auch in Zukunft jeden Kilo­meter selbst, solange meine Füße mich tragen. Smile.

Das Schöne im Leben, wie auch auf dem Weg:
jeder lebt und geht sein/en eigene(s)n.

Das „Bild“ mit der Kiwi finde ich toll, probier und Du kennst die Antwort. Auch solche Entscheidungen zu treffen sind ein Teil des Weges.

P. S.  Bilbao allein ist eine Reise wert. Und das Guggenheim-Museum besitzt nicht nur von außen eine imposante Architektur. Von Bilbao nach Portugalete führen zwei Wege, links u. rechts des Flusses Nervión (bas­kisch: Nerbioi). Beide Wege sind eher urban, der rechte Uferweg mit in­teres­santen Blicken auf die (ehemaligen) Industriegebiete der Region und am Ziel, mit Blick auf den Mündungsbereich, die Flußüberquerung mit der beeindruckenden Schwebefähre Puente de Viscaya (30€Cent) oder zu Fuß in schwindelerregender Höhe.

Anmerkung:  In 10 Tagen erreichst Du Santander, auch wenn Du jeden Meter läufst und Dir unterwegs viel Zeit fürs Erleben gibst.

So oder so – Du wirst eine tolle Zeit, interessante Begegnungen und nachwirkende Erlebnisse haben. Buen camino. Ich wünsche Dir einen guten Weg. LG aus Bremen.

Wie ist das mit der Kiwi – was ist damit gemeint?