Was haben wir uns blos dabei gedacht?

Die Idee entstand aus einem Spaß heraus.
Und doch hatte es ein­en ern­sten Hinter­­­grund.
Am Anfang stand die Frage:

«Was würdest du tun,
wenn du 164 Millio­nen Euro im Lotto gewinnst?»

 

Wie alles begann

Was würdest DU also tun, wenn Du so viel Geld zur Verfügung hättest, dass Du es in die­­sem Leben nicht mehr aus­ge­ben kannst?  Wenn Geld über­­haupt kei­ne Rolle mehr spielt.
Christa und Martin hatten ver­schie­dene Ein­fälle. In einem waren sie sich jedoch sehr sicher und sehr einig: Sie wür­den ein­fach ihre Haus­türe ab­schlie­ßen und gehen. Den Jakobs­­weg ab Bremen. Auf dem Weg werde ihnen dann schon ein­fal­len, wie sie den Rest ihres Lebens würden gestal­­ten wollen.
Nachdem sie diesen Gedanken oft genug durch­­dacht hatten ging ihnen ein Licht auf:  zum Wandern braucht man fast kein Geld.<
Bodum Kaffeekanne statt sich selbstreinigender Kaffeemaschine Eine 2. Idee war die Anschaffung einer Kaffee­­maschine. Solch eine, die sich selbst reinigt. Am Ende kaufte Christa eine Bodum-­­Kanne für 12,95 Euro. Auch diese war durch­aus ohne Lotto­­gewinn er­schwing­­lich.

«Warum also auf einen Lottogewinn warten?
Zumal die beiden gar nicht spielten.»

So keimte langsam eine Idee. Der Jakobsweg ab Bremen. Eine Zeit für die beiden, gemein­­sam und ohne Ver­­pflich­­tung. Reset-­ten. Runter­kom­men. Eine Auszeit.

Ideen konkretisieren sich

Der Gedanke hat sie nicht mehr losgelassen.
Mehr als 3.500 km in einem Stück lau­fen. Jeden Tag ein Stück.
Aber es gab auch unsich­ere Momente.

«Was ist ihr Antrieb oder die Aufgabe?»
«Was berechtigt die beiden dazu?»

Ich glaube, dass Martin mit dieser Frage noch viel stärker be­schäf­­tigt war als Christa.

«Ist der Bedarf, sich eine Pause zu nehmen, nicht Grund genug?»
«Sagt „Auszeit“ nicht alles?»
«Müssen die beiden überhaupt Rechenschaft ablegen? Wem gegenüber?»

Die Bremer StadtmusikantenDie beiden haben keine Kinder und keine son­­sti­­gen Ver­pflich­­tun­gen. Sie sind also nur für sich selbst ver­ant­­wort­lich. Eine Arbeit wer­den sie immer bekom­­men. Wenn sie Freun­­den von ihren Plä­nen be­rich­­te­ten, dann wur­den sie häufig für ihren Mut bewun­­dert. In den Fällen sagten sie häufig: « … etwas Bes­ser­es als den Tod finden wir über­all »  (wir sind ja schließ­­lich Bremer *).
Zudem hatte Christa viele Brüche in ihrem beruf­lichen Lebens­lauf, hatte mehr­­fach Um­­wege und Neu­­begin­­ne gewagt. Jedes Mal war es eine klei­ne Reise ins Un­­ge­wis­se, und jedes Mal war es die rich­­tige Ent­­schei­­dung. Was sollte also pas­­sie­­ren? Zudem sind sie zu Zweit, wenn sie sich einig seien und sich gegen­­seitig unter­­stützen, dann kann nichts schief gehen. Oder?
So gingen die Monate ins Land. Stets mit dem Traum von der Auszeit 2013.
Aber zurück zu der Frage nach dem Sinn dieser Reise. Wahr­­schein­­lich kön­nen die beiden die Frage erst hinter­­her ab­­schlie­­ßend be­ant­­wor­­ten. Es zieht sie. Der Weg ruft. Sie wer­den viele Er­fah­­run­gen machen, die ihr Leben be­rei­­chern. Werden Men­­schen tref­fen und Be­geg­­nun­gen erle­ben. Momente der Freude und der Trost­­losig­­keit. Gemein­sam durch dick und dünn.
Und sie werden wissen, wo es die beste Pizza Hawaii gibt.

*) Quelle: Gebrüder Grimm, „Die Bremer Stadtmusikanten“

Ideen konkretisieren sich weiter

Natürlich können sie nicht einfach so die Türe ab­schlie­ßen und gehen. Vor­­be­rei­­tun­­gen sind zu tref­fen, das Ganze muss plan­­voll an­ge­­gan­­gen werden. Sie seien mutig, aber nicht un­be­­dacht oder gar leicht­­sinnig. In Deutsch­land verhun­­gert nie­­mand, aber sie wol­len hinter­­her auch nicht in die Privat­­in­sol­venz.

«Wieviel Geld benötigt man?»
«Wie können wir uns finanzieren?»

Zunächst musste die Eigentumswohnung weg. Verpflich­­tun­­gen und Ri­si­ken müssen mini­­miert wer­­den. Zu groß wäre die Sorge um den fi­nan­­ziel­­len Ruin, fände man hinter­­her keine ver­gleich­­bare Arbeit.

Inzwischen liegt diese Reise hinter ihnen. Und die Erwartungen an ihre Auszeit2013 sind weit übertroffen worden – sagen Christa und Martin. Aber frag sie doch einfach selbst.

 

­­­­­­­►    ­ der Weg durch Deutschland   »
­­►  ­   ihr Weg durch Frankreich   »
­­►    ­ die letzten 800 Km durch Spanien   »
►     NEWS letter bestellen    »